24. November 2011

NaNo Tag 24

Ich habe mir mein Bett ehrlich verdient. Wirklich.
Ich habe jetzt gerade nebenbei noch einen kompletten Konzertmitschnitt vom Rammstein laufen, um wenigstens Musik zu haben - davor waren Nightwish Live in Wacken dran - und bin hundemüde, aber die Engel sind echt mein Kaffee. Ich bleibe für sie wach und tue es auch noch gerne.
Nennt es krank, wenn ihr wollt, dagegen habe ich nichts.

Morgen werde ich übrigens nicht abends bloggen, weil ich da bei Within Temptation sein werde. In Frankfurt. Keine Chance, dass ich da vor Mitternacht wieder da bin, keine Chance, dass ich da noch was geblogt kriege. Gottseidank habe ich morgen aber erst zur Dritten, sodass ich einen guten Tausender noch raushauen können sollte - und außerdem noch Zeit zum Bloggen habe. Wie schön.

Inhaltlich habe ich es fast geschafft, Chris haut gleich von seinem Aufpasser ab, weil er keine Lust hat, einen Zweiten zu töten. Die Erste hängt ihm leider Gottes ein bisschen hinterher und er hat Schuldgefühle. Dori hat gerade übrigens ganz andere Probleme, er wurde eingesperrt, weil er es gewagt hat, etwas gegen Luzi zu sagen. Der ist dann vorbeigekommen, und wollte ihn dazu überreden, dass er doch bitte wieder seine Arbeit machen soll. Weil Dori keine Lust hatte, wurde er ordentlich verprügelt und ist jetzt ohnmächtig.
Allerdings hat er ihm vorher wirklich noch geschworen, sich wieder normal zu verhalten.
Am Samstag wird er Chris treffen und beschützen müssen, denke ich. Und dann hab ich die Beiden endlich wieder zusammen, was für ein Glück. :)

Insgesamt: 86483 Wörter
Heute geschrieben: 5063 Wörter

Ich verrate euch was: Ganz langsam kann ich echt keine Zahlen mehr sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten