20. November 2011

NaNo Tag 20

Eigentlich wollte ich ja jetzt noch weiterschreiben, einfach aus Spaß an der Freude, aber ich kann nicht, ich muss langsam mal ins Bett. Schade.
Ich mag die Engel gerne. Luzi ist total irre, er gefällt mir. Chris ist mit in den letzten beiden Szenen sehr passiv geworden, einfach weil er Angst vor meinen Engeln gehabt hat und man ihm verboten hat, zu protestieren. Wahrscheinlich liegt es daran...
Ich schreibe jetzt aus Dorians Perspektive. Mir geht es tierisch auf die Nerven, dass er sich so unglaublich treu an Luzi hängt, aber er ist mit Liebe an ihn gebunden, ob er will oder nicht. Jetzt ist das Vertrauen gebrochen, aber er weiß nicht so recht, was er denken soll, was er glauben soll... Wie so eine einseitige Beziehungskrise. So etwas hatte ich noch nie.

Um Himmels Willen.

Ansonsten war ich heute noch Eislaufen, deswegen bin ich auch sehr positiv überrascht, dass ich so viel geschafft habe. Ich habe gedacht, dass das in einem Desaster endet, weil ich unglaublich geschickt bin - oder auch nicht - und mich deswegen ganz bestimmt ganz oft hinlege.
Pustekuchen. Ich bin nur einmal wirklich "Gefallen", das heißt, ich bin irgendwie ganz sanft auf den Boden gerutscht und habe mir kein bisschen wehgetan. Das war schön. Anfangs war ich noch ein bisschen unsicher, aber irgendwann hab ich mich dann doch mal etwas getraut und dann war gut.
Dann bin ich richtig gefahren! Okay, bremsen kann ich immer noch nicht und musste deswegen immer mit vollster Geschwindigkeit (Schneckentempo im Vergleich) gegen die Bande donnern, aber es hat toll Spaß gemacht.

Insgesamt: 71070 Wörter
Heute geschrieben: 4404 Wörter

(Psst: Aber dafür hab ich keine Hausaufgaben gemacht...)

Keine Kommentare:

Kommentar posten