13. Oktober 2011

Titel verzweifelt gesucht!

Na ja, vielleicht nicht unbedingt verzweifelt, aber mittlerweile hätte ich schon gerne einen. so einen für die Werwölfe, damit ich das Kind auch beim Namen nennen kann. Das ist wichtig. sehr wichtig. Und jetzt fehlt der Name, ähm, der Titel, Sie wissen schon.
Ja.
Sie. Du. Du, der das grade liest!
Tschuldigung, wo war ich?

Ach ja. Ich suchte einen Titel. Also. für die Werwölfe. Um euch (Ja, ihr! Und du auch!) ein bisschen einzubinden, damit ihr Vorschläge da lassen könnt (Die pessimistische Seite an mir sagt, dass sowieso keiner kommentieren wird). Also.

Wir hätten da Lucy. Lucy ist gerade in ihre erste eigene Wohnung gezogen und kommt dummerweise darauf, um Vollmond noch einen Spaziergang im Park zu machen, der um die Zeit relativ verlassen ist. Natürlich.
Bis auf Steve. Der Name wird vielleicht noch geändert, mit dem bin ich nicht zufrieden. Aber er. Deswegen wird das eine seltsame Diskussion.
Auf jeden Fall ist Steve ein Werwolf. Da er etwas gehetzt aussieht, ist ja klar warum, glaubt Lucy, er hätte sich verirrt, wäre nicht gut drauf, oder so, aber auf jeden Fall braucht er Hilfe. Und sie versteht einfach nicht, dass er gerade dabei ist, sich davon abzuhalten sie anzugreifen. dass das nicht gut geht, merkt sie am eigenen Leib, ist die nächsten Tage damit beschäftigt, auf die Beine zu kommen und sich einzureden, dass das alles nur ein Traum war - was tatkräftig durch alle möglichen Leute bestätigt wird, die glauben, ein Tier habe sie angefallen.

Trotzdem reagiert sie ziemlich allergisch auf Steve, als der wieder bei ihr auftaucht. Letztendlich geht es auf Vollmond zu, Lucy weigert sich immer noch standhaft, den Wolf in sich anzuerkennen und deswegen muss ein Helfer her. Je älter Werwölfe werden, desto mehr Kontrolle haben sie über sich. also bittet Steve den ältesten Werwolf, den er kennt um Hilfe. das ist Vlad. Vlad ist ungefähr so begeistert davon, wie freiwillig im Sumpf zu mumifizieren.aber er macht es hinterher.
Der Plan sieht vor, dass er Lucy einen kurzen Besuch abstattet, und sie davon überzeugt, sich freiwilllig irgendwo festzuketten. Wenn nötig, dann kann er das freiwillig auch streichen.
Der Teil klappt soweit, auch wenn Lucy mit Gewalt überredet werden muss.
als Vlad dann aber versucht, sich so schnell wie möglich zumindest an einen sicheren Ort zu begeben, wird er selber angefallen. Von einem Werwolf. Er kann mit knapper Not fliehen, wird auch nicht gebissen, höchstens gekratzt und so, aber er wird angegriffen. Am nächsten Morgen erfährt er dann, dass viele, viele Leute ermordet wurden. Und er soll schuld sein. Und damit fängt das Dilemma an.

So. Story bis hierhin, fetzenweise hab ich s auch noch weiter, aber ich weiß nicht, wer der Verrückte ist, der Vlad letztendlich angegriffen hat. Gut möglich, dass er es auch selbst gewesen ist, denn auf seiner Familie liegt bekanntermaßen ein Fluch.

So. wie nenne ich das Ganze denn jetzt? Zum einen habe ich die latinisierte (Ist das richtig?) Form von Nacht des Wolfes im Kopf, zum anderen The Howling. Aber beides ist nicht deutsch und das hätte ich gerne. Hoffentlich finde ich da was - oder ich krieg Hilfe. Und ihr kriegt nen Keks. Wie wärs?

Kommentare:

  1. Beißspuren, Wolfspuren ... hmm, ohne genau zu wissen, was eigentlich der Kern der Geschichte ist, ist das schwierig. Geht es um Lucy oder um Steve? Offenbar soll das Thema (Werwolf) in den Titel? Aber das Feld ist weit - worum soll es gehen? Das ist doch immer so eine schöne Aufgabe - die Story in einem Satz zusammenfassen. Prämisse und so ... Und in die Richtung sollte dann auch der Titel gehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, schwierig. Wie ist denn die latinisierte (kA ob das richtig ist :D) Form von Nacht des Wolfes? Aber wenn du was Deutsches lieber hättest.. hmm.. oder du lässt das einfach mal so stehen und vielleicht kommt der Titel ja noch während du schreibst? Titel sind irgendwie immer am schlimmsten.

    lg ♥
    http://wint3rkind.blogspot.com/

    AntwortenLöschen