13. Januar 2012

Panik! or not

Das kann mir doch keiner erzählen, was hier teilweise abgeht in meinem kleinen verschlafenen Stadtteil einer großen und nicht ganz so verschlafenen Stadt. Da macht man sich die ganzen Ferien lang verrückt wegen Klausuren, die man garantiert versaut hat (und außerdem im Unterricht vor die Nase gesetzt bekommen hat, nur um dann festzustellen, wie sehr man das versaut hat) und dann kommt da eine Drei raus?! Ich fass es nicht.
Bilanz des restlichen Restes des vergangenen Jahres:
Deutsch (gefühlte Vier): Zwei. Plus.
Englisch: (gefühlt alles unter zwei): Eins. Minus.
Musik (gefühlt alles außer Eins): Drei. Plus. Ganz okay.
Chemie (Garantiert keine Eins): Eins. Minus.

Komme mir verarscht vor.
Und ansonsten? Hab ich übrigens auch noch Geschichte und Mathe geschrieben und das lässt auf sich warten.

Und sonst? Habe ich diese Woche nicht weiter überarbeitet, dafür aber ganz ordentlich geschrieben. Ich versuche, es so zu halten, dass ich eine Woche lang nur überarbeite, eine Woche lang nur schreibe und vielleicht überarbeite), und so weiter, um von jedem etwas zu haben. Ich bin froh, dass ich jetzt schreiben durfte, weil ich die Mondaugen echt vermisst habe. Und sie mich offenbar auch.
Außerdem wird mir dabei ziemlich bewusst, wie sehr es gegen Ende geht. Ich bereite gerade systematisch alles aufs Finale vor - mehr oder weniger. Bei Luka geht es jetzt los, danach wird Sinead an die Reihe kommen und Tear sofort hinterher. Das wird spannend, ich hoffe dass das gutgeht und mir keiner vorher wegläuft.
Und ich habe ein bisschen geplottet. Der Zweitband wird immer weiter - ich habe nur das Problem, dass der eigentliche ganz große Knall kurz vor dem eigentlichen Ende kommt und ich deswegen sowohl Luka als auch Sin kurz davor psychisch arg in die Mangel nehme. Bei Sin macht das wenig, der steckt so viel weg, dass ich mich frage, wie er das macht, bei Luka mache ich mir Gedanken, inwiefern der noch funktioniert. Ist das dann eher so ein "Ich bring das zu Ende, um der Ruhe willen" oder ein "Ich kann nicht mehr, aber ich muss"?
Aber ehe ich mich das frage, muss ich ja erstmal mein Plotloch füllen. Das ist ganz wichtig, weil ich dann das komplette Buch geplottet hätte und es sozusagen in den Startlöchern steht. Nach einem halben Jahr ist das auch mal nötig.

Und die Überarbeitung? Am Montag ist es wieder soweit. Eventuell auch früher, dass ich neun Tage überarbeite und nur fünf schreibe, aber ich will mein Moleskine gar nicht mehr aus der Hand legen!
Andererseits hab ich meinen Stift auf dem Schulweg verloren und weil ich ein schräger Mensch bin, kann ich momentan eh nichts machen.
Tja. Ich und meine Allüren.

Übrigens mag ich meine Engel immer noch. Ich denke, dass ich sie wirklich im nächsten NaNo fertigschreiben kann und werde und bis dahin auch den Plot fertighabe. Hoffentlich. Ganz ohne geht es nämlich beim besten Willen nicht.
Aber Panik?
Nö.
Ich schreib doch keine Klausuren!

Keine Kommentare:

Kommentar posten