21. Dezember 2011

Huh?

Heute mal wieder was zum allseits beliebten Thema:
Ich und das Schreiben! Darauf habt ihr doch bestimmt alle nicht gewartet!

Heute ist es genau ein Jahr her.
Ein Jahr, seitdem Albtraum fertig ist und nachdem ich diesem Buch noch drei Monate hinterhergetrauert habe.
Ein ganzes Jahr.
Nicht ernsthaft, Leute? das ist doch sooooo lange her! Und gleichzeitig nicht, das kann unmöglich... Und kommt mir nicht mit Kalendern!
Spaß beiseite, ich bin irgendwie erstaunt. Und erst recht, wenn ich bedenke, was ich mir gleichzeitig für Vorsätze gemacht habe und wie unglaublich nicht ich sie eingehalten habe. Ich habe mir ein Jahresziel gesteckt und bin daran gescheitert, weil ich normalerweise eben langsam schreibe. Und die Mondaugen nun mal ihre Zeit brauchen.
Dann wollte ich das Lied schreiben. Ich gehe nicht weiter drauf ein, wenn ihr die Symphonie des Scheiterns lesen wollt - es passierte gegen März.
Ich wollte den NaNo gewinnen. Check, zweimal mit zwei Büchern. Ich habe mir zu wenig zugetraut.
Ich habe nicht weniger als dreimal versucht, Albtraum zu überarbeiten. Der dritte Versuch klappt bis jetzt am besten.

Ich habe mir jetzt gut fünfzig Seiten durchgelesen und korrigiert. Ich muss sagen: Mein Anfang ist und bleibt schrecklich. Das Gröbste hab ich raus, denke ich und mittlerweile dürfte man es lesen können ohne zu sterben (Was auch daran liegen könnte, dass kaum ein Satz so geblieben ist wie vorher). Und jetzt müsste es ganz langsam leichter gehen. Hoffe ich. Bete ich. Ich hab keine Lust mehr drauf, sonst.
Aber es läuft. Ich setz mich jeden Tag dran, trotz Weihnachten, trotz vorhandener Freunde, die Geschenke kriegen und zwar morgen, trotz allem. Es funktioniert, ich bleibe am Ball. Ich bin stolz auf mich.
Ein Jahr später nehme ich mir dieses Buch also nochmal richtig vor. Dieses Mal aber mit Distanz trotz Nähe und dieses Mal mit Überarbeiten trotz Schreiben. Und schreiben tu ich noch viel. Und zwar um. Ganze Absätze kommen weg, werden umformuliert und was weiß ich nicht alles.
Ich habe gut 1000 Wörter dazugeschrieben, wenn nicht mehr. Und fast 2000 sind jetzt rausgekürzt. Aus 50 Seiten. Ich glaube, dieses Buch wird sehr viel kürzer...
Und besser. Immerhin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten