7. August 2012

Wacken 2012 - Das Unheil nimmt seinen Lauf [03.08 - Freitag]

Die Wacken-Chronik:
Prolog (31.07 - Dienstag)
01.08 - Mittwoch (Konzertberichte)
02.08. - Donnerstag (Konzertberichte)
03.08 - Freitag (Konzertberichte)
04.08 - Samstag (Konzertberichte)
 
Für alle Fragen, die während des Lesens auftauchen, dürfte euch das hier ziemlich weiterhelfen. Dummerweise gibt es keine Übersichten über die Campinggrounds und das Gelände mehr, deswegen muss das zur Orientierung reichen.

09:43
Now Playing: Nichts - What the hell is wrong with you?! (09:45: Ah. Biene Maja.)
Erinnert mich nicht daran, dass ich noch Konzertberichte schreiben muss, wo ich doch so wenig Zeit habe, heute. Sage und schreibe neun Bands stehen auf dem Plan, aber eigentlich wollen wir nicht alle sehen. Ansonsten hätten wir von halb zwei Nachmittags bis Viertel vor zwei Nachts keine Pause. 
Und genau deswegen werde ich mein Notizbuch heute verlassen und auf dem Handy [stellte sich später als mein zweiter Notizblock heraus] weiterbloggen, weil ich keine Ahnung habe, ob Stifte durch die Security kommen. Verzeih mir. Ich mein es nicht böse.
Erstmal frühstücken.
"Unser täglich Schokocreme gib uns heute..."
(G.)
Hab ich eigentlich erzählt, dass im Dorf Metal-Bibeln verteilt werden? Jetzt hab ich eine - warum auch immer [Und ich wurde prompt von Leuten ausgelacht... ^^°]. Jesus macht aus Wasser immer noch Wein und nicht Bier. Metal-Bibel. Ja klar.

11:40
Diskutieren darüber, was der Plural von Wasser ist - Wasser oder Wässer? Haben anscheinend keine Sorgen.

11:57
Ich: "Dosenravioli - einmal im Monat ja, vier Tage hintereinander nein."
J.: "Einmal im Leben vielleicht."
G. "Irgendwann geht die Welt unter und dann wird das Zeug ganz schön lecker, passt mal auf."

12:55
Block und Stift schaffen es also doch durch die Security, fragt sich nur, ob mir mein kleiner süßer Billigkuli nicht einen Strich durch die Rechnung macht. Im Moment benimmt er sich aber noch.

13:21
Now Playing: The Imperial March
Gleich spielen Oomph!, aber davon abgesehen bin ich noch nie auf so epische Art und Weise zu einem Konzert gegangen. Herrlich.
Außerdem kommt bei mir der Verdacht auf, dass es jedes Bechermotiv [Ja, in Wacken gibt es Becher mit Motiv. Und da sind dann auch 1 Euro Pfand egal.] maximal dreimal gibt. Ich will sie alle. das wird teuer.

16:15
Mein Block fürs Festivalgelände [Nur die letzten zwei Posts hat er überstanden] ist Pappmachée. Gottseidank hab ich den hier [den Hauptblock] nicht mitgenommen...
Was ist passiert?
Kamelot haben gerade mal eine Viertelstunde gespielt, da fängt es an zu regnen. Und zwar nicht nur ein bisschen. Binnen einer weiteren Viertelstunde bin ich komplett (und ich meine komplett) nassgeregnet und als es nach noch einer anfängt zu donnern, gehen wir vorsichtshalber lieber.
[Wie sich später herausstellt, sind da 20l/m² in einer halben Stunde runtergekommen]
Aber um Himmels Willen, so derartig nass bin ich bisher nur einmal geworden und da bin ich mit 'nem Kanu in die Ruhr gefallen.
Himmel, Arsch und Wolkenbruch. Jetzt hätten wir alles.

18:49
Petrus hat was gegen Heavy Metal. Die ganzen 3 Tage Arbeit die Wege zu trocknen zunichte gemacht in 30 Minuten. Und jetzt will das ernsthaft nochmal?! Es donnert gerade - und ich krieg die Krise. Ernsthaft. Ich hab mich noch nie so über schlechtes Wetter aufgeregt.
Angeblich soll es hiernach wieder trocken bleiben - stellt sich nur die Frage, ob und wann es denn bitte wieder trocken werden will.
Und während wir hier wahrscheinlich vergeblich auf Besserung warten, um das zu tun, weswegen wir hier sind (Konzerte gucken. Live), trauere ich um meinen kleinen Ersatzblock. Wir haben ihn zum Trocknen aufgehängt, aber ich glaube, er ist hin.

02:58
Now Playing: Hammerfall - Renegade
Nebel. Es ist verflucht nochmal nebelig. Zehn Meter klare Sicht, aber mehr ist ganz bestimmt nicht drin. Der Boden hat Farbe und Konsistenz von Schokopudding - das ist aber auch das einzige, was einen bei Laune hält, wenn man bei schlechter Sicht zum Zelt schlittert. Aye, schlittert. Durch Schokopudding. Und ich bin stolz auf mich, dass ich mich nicht einmal hingelegt habe, aber meine Schuhe sehen aus...
Es ist so nebelig! Es sieht so toll aus! Aber ich gehöre ins Bett. Echt.
Ich: "Was hupt denn da so?"
G.: "Geh hin und frag."
...
G.: "Ist bestimmt der Nebel, der kriecht ins Auto und löst die Alarmanlage aus."

Keine Kommentare:

Kommentar posten