21. Dezember 2010

Wintersonnenwende

Ich hab keinen besseren Titel, aber das macht nichts, schließlich ist heute ja auch Wintersonnenwende. Wenn ich nichts verwechselt habe... Egal.

Albtraum ist fast fertig! Es fehlen nur noch ein paar tausend Wörter und ich bin eigentlich... nicht sehr glücklich darüber. Ich muss sagen, dass mir das Schreiben dieser Geschichte sehr viel Spaß bereitet hat, sehr sehr viel Spaß sogar. Ich habe schon Bücher fertig geschrieben, aber es waren sie beiden ersten Teile einer Trilogie, deswegen wusste ich, dass es noch weiterging.
Jetzt geht das nicht mehr. Wenn ich das Wort "Ende" schreibe, dann werde ich auch "Ende" meinen. Und mich von Charakteren verabschieden, die mir wirklich gezeigt haben, wie eine gute Geschichte zu sein hat.

Ich mag hier eigentlich gar nicht Trübsal blasen. Das war man auch nicht, wenn man auf 188000 Wörter und über 500 Seiten in 50 Tagen zurückblickt. Ich bin trotzdem stolz auf mich, dass ich das geschafft habe (und dabei mehr Zeit auf das Plotten als auf den eigentlichen Schreibvorgang erschwendet habe... Aber das nur am Rande), dass ich in so kurzer Zeit ein Buch geschrieben habe, das ich für gut halte. Auch, wenn ich es lese.

Was gibt es sonst noch? Eigentlich nichts. Ich muss an einem Projekt plotten, das ursprünglich ganz anders war, bis ich dann auf die blöde Idee kam, mir auf YouTube Final Fantasy Videos anzuschauen. Wegen der Musik, erstmal.
Wie das dann endete lässt sich am besten mit "Katastrophe beschreiben. Wer mich kennt, der weiß, dass ich PC-Spiele allerhöchstens mit spitzen Fingern anfasse, sie begutachte und vorzugsweise nach ein oder zwei Sekunden in die nächstbeste Ecke schmeiße.
Jetzt ist nur was passiert. Ich fahre übermorgen in die Stadt und bete, dass irgendein Geschäft Final Fantasy zu einem bezahlbaren Preis hat!

Nun, um den Bogen zurück zum Buch zu schlagen: Jetzt steht das ein neuer Charakter. Er hatte mich um Aufnahme gebeten, ich habe sie ihm gewährt. Und er wäre nciht gekommen, wenn ich diese... Filme nicht gesehen hätte! Und er hat dem Buch die Wendung gebracht, die es irgendwie noch brauchte.
Vielleicht sollte ich doch ganz dankbar sein. Vielleicht auch nicht. Kommt drauf an, ob ich das Spiel bekomme und ob es gut ist...

Ich werde jetzt weiterschreiben. Albtraum wird bald fertig sein. Und ich glücklich. Eindeutig.

Kommentare:

  1. Yääääy! *-*

    Ein Final Fantasy Spiel will ich übrigens auch haben. FinalFantasy VII. Aber das gibt's irgendwie nur für Playstation oder so, und die hab ich nich -.-

    Viel Glück mit Albtraum ;)

    AntwortenLöschen
  2. :) Ich glaube ja, ich wäre zwar irgendwie glücklich, aber auch relativ traurig. Ich hab meine kleine Gemeinde zu lieb gewonnen und trinke viel zu gerne mit ihnen einen Tee. :)
    Aber ich freue mich, dass es bei dir besser voran geht, als bei mir... erst die Klausurenphase, derzeit Weihnachtsstress... ich komm einfach nicht weiter :O
    Liebe Grüße :)
    das Schneckenhäuschen :) (aka Schneckchhaus :D)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich hatte nach meinem zweiten Fantasyroman das gleiche Gefühl - hey, ich sollte froh sein! Aber ich war es nicht, es war ein Loch, in das ich gefallen bin, weil es vorbei war. Ich dachte, mir fällt nie wieder was ein, was sich so gut und komplett und wunderbar anfühlt.
    Aber es kommt. Ganz sicher. :-)
    Auch wenn es manchmal dauert. Am Ende bleibt der Stolz, einen Roman geschrieben hat haben, unter dem das Wort ENDE steht. Glückwunsch!

    AntwortenLöschen