14. Juli 2011

Hallo...?

Man sieht, ich bin wieder ausgesprochen schreibwütend, was mein Blog angeht... nicht! Aber gut. Ich glaube, das kann man auch verschmerzen. Jedenfalls: hier bin ich, ich hab gerade Zeit.
Das wird jetzt etwas länger. Weil ich viel zu erzählen habe.

Mittlerweile wird es mit den Mondaugen was. Ich freue mich ein bisschen, weil es nicht mehr lange dauert, bis ich zu Sin komme - was auch ungefähr die Mitte der Handlung bedeutet. Und das wiederum bedeutet, dass das Buch nicht lang wird. Zumindest nicht ansatzweise so lang wie Albtraum, aber Länge heißt ja nicht gleich gutes Buch. Das muss ich mir zwar selbst immer mal wieder einreden, aber es ist eine Tatsache. Die muss ich auch akzeptieren.
Bis auf die Tatsache, dass sich die Charakter irgendwie immer bei einer plotrelevanten Stelle anfangen zu streiken, läuft es sogar ganz gut. Ich verfolge ein Minimalpensum, mit dem ich mein Ziel auch nicht erreiche, aber das habe ich momentan abgeschrieben und werde nur noch schauen, ob ich es am Ende des Jahres erreicht habe. Wenn nicht, dann nicht, dann habe ich gelernt. Aber ich glaube, ich werde trotzdem jeden Monat Bilanz ziehen und das auch noch nächstes Jahr. Und dann vielleicht nicht nur auf die Wörter achten. Ich glaube, das kann man anbieten. Oder?

Ansonsten... Anfang des Monats war ich so ziemlich down. Deswegen muss bei mir erstmal wieder alles in Gang kommen - ich wäre im Sozialpraktikum gewesen, aber ich hab es einfach nicht ausgehalten, deswegen habe ich eine sehr nette Klasse in meiner Schule kennengelernt. Das beschäftigt eindeutig und deswegen... nun. War ein bisschen Pause hier. Leider ist das Praktikum morgen wieder vorbei - was bedeutet, dass ich ab Montag wieder in meine Klasse zurückdarf. Nicht toll. Überhaupt nicht.

Puh. Ich denke, das lässt sich als Blogeintrag verkaufen. Ich hoffe, dass ich nächsten Monat mal wieder mehr zu Wort komme, auch wenn ich da für drei Wochen im Urlaub... Okay, mehr zu Wort kommen ist nicht. Dann eben im September, meine Güte. Und dann muss ich mich auch noch mal um meine NaNo Planung kümmern. Ich habe den vorteil, dass ich die Charaktere Größtenteils kenne, aber die Handlung noch gar nicht. Ich hoffe, dass sich mir da im Urlaub menschliche Abgründe auftun, aus denen ich dann ein wunderbar böses Buch zimmern kann. Ich glaube, aus der Handlung kommt niemand ohne Folgeschäden raus. Ja, das gefällt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten